Zweite schießt 5 Tore – und kassiert genauso viele. 5:5 gegen VTA Garmisch

FC Penzberg II – VTA Garmisch-P. 5:5

Vorne hui, hinten pfui – so präsentierte sich die FC-Reserve im Heimspiel gegen die abstiegsbedrohten Garmischer. „Für den neutralen Zuschauer war es ein ansehnliches Spiel“, berichtete Penzbergs Betreuer Fotios Roumbos. Für die Gastgeber hätte diese Partie besser nicht beginnen können. Mit einem Doppelpack sorgte Florim Azizi für eine 2:0-Führung. Dann aber war es mit der Penzberger Herrlichkeit vorerst wieder vorbei. Binnen sechs Minuten leisteten sich die FC-Kicker zwei grobe Schnitzer – und schon war aus dem 2:0 ein 2:2 geworden.

Nach der Pause bekamen die Penzberger das Spiel wieder unter Kontrolle, die Folge war das 3:2 durch Robert Kosova. Doch praktisch im Gegenzug nutzten die Garmischer einen weiteren Fehler des FC zum 3:3. Und eine Viertelstunde später lagen die Hausherren erstmals im Hintertreffen. Doch der Nachmittag schien doch noch ein positives Ende für die FC-Reserve zu nehmen, nachdem Mustafa Menzil und abermals Kosova binnen zehn Minuten aus dem 3:4 ein 5:4 gemacht hatten. „Hinten raus hat uns dann aber etwas die Erfahrung gefehlt“, sagte Roumbos. Anstatt den Ball in den eigenen Reihen zu halten, drängten die Penzberger auf das 6:4. In der Nachspielzeit hämmerte VTA-Akteur Dorel Rotaru einen Freistoß zum 5:5 in den Winkel – es war der Schlusspunkt einer vogelwilden Partie.

Tore: 1:0 (4.) F. Azizi, 2:0 (19.) F. Azizi, 2:1 (22.) Karg, 2:2 (28.) Rotaru, 3:2 (53.) Kosova, 3:3 (55.) Iacob, 3:4 (69.) Karg, 4:4 (71.) Menzil, 5:4 (82.) Kosova, 5:5 (90.+3) Rotaru.

Schiedsrichter: Alexander Schramm (FC Traubing).

Zuschauer: 10.

 

By |2019-05-07T11:18:27+00:00Mai 7th, 2019|2.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment

Um die Nutzererfahrung zu verbessern, nutzt diese Seite Cookies und Dienste von Dritten. Mehr Infos unter Datenschutz Ok, verstanden.