Zweite mit starkem 6:3 Heimsieg gegen Krün

1.FC Penzberg II –
SC Krün 6:3 (3:2)

Schiedsrichter: Dragan Dekic (Benediktbeuren) – Zuschauer: 40 – Tore: 1:0, 2:0 (6.,16.) Neziri, 2:1 (20.) Kautecky, 3:1 (23.) Poplacean, 3:2 (29.) Kautecky, 4:2 (62) Poplacean, 4:3 (73.) Feuerecker, 5:3 (81.) Neziri, 6:3 (90.) Poplacean

So war das nicht gedacht. Nach den jüngsten Ergebnissen der Penzberger, haben sich die Kicker des SVK weit mehr versprochen, als eine torreiche Partie, bei der sie selbst nur halb so oft zum Zug kamen wie die Platzherren. Doch bot der 1.FC mit Sandu Poplacean, Sabir Neziri und dem Ex-Murnauer Bojan Stoijanovic drei Kicker aus dem Spektrum des Bezirksligakaders auf, wodurch sich die Qualität in der Offensive signifikant erhöhte. „Ich kann von meiner Mannschaft mehr erwarten, aber Penzberg hat auch nicht schlecht gespielt“, resümierte Spielertrainer Stefan Kautecky. Obgleich sich Krün zu Beginn gut in der Partie wähnte, lag sie nach nur zwei gezielten Angriffen der Heimelf schnell mit 1:2, zur Pause dann mit 2:3 im Hintertreffen. Kautecky selbst konnte zwischenzeitlich jeweils verkürzen. Schnell aber zerschlug sich die Hoffnung auf Besserung. „Wir bekommen es wieder nicht hin“, sagt Kautecky mit Blick auf den zweiten Abschnitt. Zwar konnte Andreas Feuerecker mit dem „unserer einzigen selbst herausgespielten Chance“ ein drittes Mal verkürzen. Doch als Kautecky auf Dreierkette umstellte, tat sich den Gastgebern die Lücke zum Konter auf.  or

By |2020-10-07T15:46:29+02:00Oktober 7th, 2020|2.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment

Um die Nutzererfahrung zu verbessern, nutzt diese Seite Cookies und Dienste von Dritten. Mehr Infos unter Datenschutz Ok, verstanden.