Re-Start komplett missglückt – 1:6 Niederlage in Oberweikertshofen

  1. FC Penzberg mit historischer Niederlage gegen Oberweikertshofen

„Irgendwie habe ich keine richtige Erklärung dafür“

Die Spieler des 1. FC Penzberg mussten gegen SC Oberweikertshofen die höchste Niederlage in der Clubgeschichte einstecken.

Penzberg – In der Saison 2016/17 kassierte der FC Penzberg mal ein 1:5 auf eigenem Platz gegen Lenggries. Dies war die höchste Niederlage des FC Penzberg in der Bezirksliga seit dem Aufstieg vor vier Jahren. Diesen traurigen Rekord hat der FCP jetzt gebrochen: Am vergangenen Samstag kassierte das Team von Trainer Martin Wagner eine 1:6 (0:3)-Pleite beim SC Oberweikertshofen. „Irgendwie habe ich keine richtige Erklärung dafür“, so der ratlose Penzberger Coach. „Mit Ausnahme von Torhüter David Salcher war das ein Komplettversagen der Mannschaft, die meilenweit von der Normalform entfernt war“, so Wagner. „Dabei hatte ich vor dem Spiel ein gutes Gefühl, aber vielleicht waren der Druck und die Nervosität zu groß“, so Wagner weiter. Nach dieser Niederlage beträgt der Vorsprung der Penzberger auf Oberweikertshofen nur noch einen einzigen Punkt.

  1. FC Penzberg: Kein Rezept für die aggressiven Gegner aus Oberweikertshofen

Gegen die aggressiv auftretenden Hausherren fanden die Penzberger von Beginn an kein Mittel. „Selbst gestandene Spieler wie Marco Hiry oder Sepp Siegert waren von der Rolle, einige waren wie gelähmt“, so Wagner, der auf Maximilian Kalus und Hannes Huber, die zuletzt wegen Urlaubs und Verletzung nicht trainierten, in der Startelf verzichtete. Nach 20 Minuten leitete das 1:0 durch Maxi Schuch (21.) den Anfang vom Ende für Penzberg ein. In der Folge leisteten sich die Penzberger immer wieder unnötige Ballverluste, die Oberweikertshofen bis zur Pause mit zwei weiteren Treffern (30., 42.) bestrafte. „Die sind fast immer allein auf den Torhüter zugelaufen“, so Wagner.

Nach dem Wechsel keimte noch einmal Hoffnung im Penzberger Lager auf, als der eingewechselte Huber einen schmeichelhaften Foulelfmeter zum 1:3 verwandelte (55.). Die Oberweikertshofener zeigten sich davon aber unbeeindruckt. Innerhalb von sieben Minuten schnürten sie einen Doppelpack zum 4:1 (64.) und 5:1 (71.). Das 6:1 besiegtelte die Rekordniederlage des FC Penzberg.

Tore: 1:0 (21.) Schuch, 2:0 (30.) Gobitaka, 3:0 (42.) Wenig, 3:1 (55.) Huber (Foulelfmeter), 4:1 (64.) Greif, 5:1 (71.) Yontar), 6:1 (90.+3) Kavkazi. Zuschauer: 200.

By |2020-09-22T09:03:29+02:00September 22nd, 2020|1.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment

Um die Nutzererfahrung zu verbessern, nutzt diese Seite Cookies und Dienste von Dritten. Mehr Infos unter Datenschutz Ok, verstanden.