Nächster Futsal-Krimi mit Auswärtssieg

FC Penzberg zittert sich dank Azizi zum Auswärtssieg

7:6-Erfolg gegen Futsal Club Regensburg

Die Krimispezialisten des FC Penzberg haben wieder zugeschlagen. Zum dritten Mal in Folge lieferte die Futsal-Mannschaft des FCP in der Bayernliga eine Zitterpartie, die letztlich aber erfolgreich endete.

Beim Futsal Club Regensburg blieb die ersatzgeschwächte Truppe von Trainer Thomas Dötsch beim 7:6 (6:4) auch im vierten Saisonspiel ungeschlagen. „Das war ein wichtiger Dreier“, so ein sichtlich erleichterter Dötsch. Nach diesem Erfolg mischt seine Mannschaft weiter in der Spitzengruppe mit.

„Wir hatten nur einen kleinen Kader, dass sogar Torhüter Sascha Polecki im Feld spielen musste“, berichtete Dötsch vom Auftritt bei den bisher sieglosen Oberpfälzern. Mit vier neuen Spielern im Team legten die Penzberger einen Blitzstart hin. Nach nur vier Minuten lagen die sie durch Treffer von Andrej Skoro (1.), Tasso Fytanidis (2., 3.) sowie Franz Fischer (34.) mit 4:0 in Front. Danach kamen die Regensburger besser ins Spiel. Bis zum Seitenwechsel erzielten die Hausherren ebenfalls vier Tore. Dank der Treffer von Fischer (10.) und Samir Azizi (16.) hielten die Penzberger die Hausherren aber noch auf Distanz.

Das änderte sich aber nach dem Wechsel. Die Regensburger glichen sechs Minuten vor dem Ende zum 6:6 aus. „Danach wollten sie das Unentschieden verwalten“, berichtete Dötsch. Das gelang ihnen aber nicht, mit seinem zweiten Treffer machte Azizi (38.) den Penzberger Sieg perfekt.

Am kommenden Wochenende sind die Penzberger spielfrei. Ihr nächster Einsatz ist am Samstag, 15. Dezember, zu Hause gegen den TV Ingolstadt (19 Uhr, Wellenbadhalle).

By |2018-12-04T16:24:23+00:00Dezember 4th, 2018|1.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment

Um die Nutzererfahrung zu verbessern, nutzt diese Seite Cookies und Dienste von Dritten. Mehr Infos unter Datenschutz Ok, verstanden.