Nach 8:1 nun 0:11 – Zweite zeigt ihr hässliches Gesicht

SG Oberau/Farchant – FC Penzberg II 11:0

Penzbergs Spielertrainer Zehudin Hajdarevic wählte nach diesem Debakel für seine Mannschaft drastische Worte: „Das war eine Hinrichtung.“ Mit 0:11 wurde die FC-Reserve vom Platz gefegt, und für Hajdarevic ging diese Niederlage auch in der Höhe in Ordnung. Vergangene Woche hatten die Penzberger die Antdorfer Reserve noch mit 8:1 bezwungen, „Und da haben einige gedacht, es läuft diesmal wieder so“, sagte Hajdarevic. „Aber wir haben viel zu wenig investiert“, bemängelte der FC-Spielertrainer. Zwar fehlten ihm einige Stammkräfte, doch das wollte Hajdarevic nicht als Ausrede gelten lassen: „Wir waren nicht schlecht aufgestellt.“ Allerdings habe er den Eindruck gehabt, „als wenn wir nur zu acht und der Gegner mit 14 Spielern auf dem Platz ist“, so der Coach. Nach 20 Minuten lag sein Team bereits aussichtslos mit 0:4 hinten. Immerhin sah es so aus, als bliebe den Penzbergern eine zweistellige Niederlage erspart, doch auch das ersparten die Gastgeber ihrem Gegner nicht. „Jeder in meiner Mannschaft muss seine eigene Leistung hinterfragen“, forderte Hajdarevic.

By |2019-10-14T20:35:36+02:00Oktober 14th, 2019|2.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment

Um die Nutzererfahrung zu verbessern, nutzt diese Seite Cookies und Dienste von Dritten. Mehr Infos unter Datenschutz Ok, verstanden.