Harter 2:0 Sieg in Weilheim

Weilheims Trainer Sepp Schilcher hatte vor dem Spiel verkündet, dass seine Mannschaft die Punkte gegen den Tabellenführer nicht einfach herschenken wolle. Entsprechend engagiert gingen die Gastgeber ins Spiel, bisweilen übertrieben sie es jedoch mit dem Einsatz.
In der ersten Halbzeit handelten sie sich binnen weniger Minuten vier gelbe Karten ein, und am Ende war es doch ein wenig verwunderlich, dass sie diese Partie vollzählig beendeten. TSV Weilheims Trainer Schilcher war trotzdem zufrieden: „Wir können hoch erhobenen Hauptes vom Feld gehen. So lange wir Kraft hatten, sind wir gut gestanden.“ Unser Interimstrainer Fotios Roumbos sprach von einem Arbeitssieg: „Die Weilheimer haben es uns richtig schwer gemacht.“  Bereits in der siebten Minute konnten die Weilheimer von Glück reden, dass der Schiedsrichter nach einer Attacke von Matthias Lumma gegen Maxi Klaus nicht auf Elfmeter für Penzberg entschied. Im weiteren Verlauf waren die Gäste hochüberlegen, doch agierten sie zu umständlich vor dem Weilheimer Tor, man ließ vier glasklare Chancen ungenutzt. Und wie es manchmal im Fussball so geht, nach dem Wechsel hatte Marco Lutz in der 53. Spielminute die Chance zur Weilheimer Führung, doch vergab er freistehend kläglich. Als unser Kapitän Franz Fischer nach einer schnellen Kombination dann endlich zum 1:0 traf, stellten wir die Weichen auf Sieg. Der stand dann auch fest, als Florim Azizi nach schneller Kombination über Franz Fischer und Maxi Kalus den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 ins leere Tor schob.

By | 2015-03-31T00:40:50+00:00 März 31st, 2015|Verein|0 Comments

Leave A Comment