Futsal: Neuer Torhüter – Erster Saisonsieg

Gelungener Einstand: Torhüter Hans-Georg Huber (liegend) war in seinem ersten Spiel für den FCP einer der Siegesgaranten.   <em>halmel</em>

Teilen

Dreifacher Sami Neziri – FC Penzberg feiert ersten Saisonsieg über Rhein Main 

„Der Gegner war brutal spielstark“

Die Spiele des FC Penzberg in der Regionalliga sind bis dato stets eine knappe Angelegenheit. Auch das dritte Saisonspiel des Aufsteigers war hart umkämpft.

In der heimischen Wellenbadhalle schafften die Penzberger gegen den GO Rhein-Main Futsal mit einem 6:4 (3:1) den ersten Sieg. „Der Gegner war brutal spielstark, aber wir hatten etwas mehr vom Spiel. Deshalb geht das Ergebnis in Ordnung“, bilanzierte FC-Spieler Marco Hiry, der zusammen mit Maximilian Kalus das Team auch trainiert. „Man hat wieder gesehen, dass in dieser Liga jeder Fehler sofort bestraft wird“, ergänzte Hiry. Daher mussten die Penzberger trotz einer Drei-Tore-Führung um den Sieg zittern.

Ein Erfolgsgarant war Torhüter Hans-Georg Huber, der sein Debüt im FC-Trikot gab. „Er hat super gespielt“, lobte Hiry den Schlussmann, der auf Rasen für den SV Uffing, den FC Garmisch-Partenkirchen, den TSV Murnau und den SV Ohlstadt den Kasten hütete. Gegen die Hessen aus dem südlich von Frankfurt gelegenen Ober-Roden erwischten die Penzberger einen guten Start. Samir Neziri (9., 11.) schoss die Hausherren mit seinem Doppelschlag mit 2:0 in Front. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste stellte Hiry (18.) noch vor der Pause den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.

In der zweiten Hälfte gelang es den Hausheren, die Hessen durch schnelles Umschaltspiel bei Ballverlusten weiterhin auszubremsen. Bei Kontern kamen die Penzberger immer wieder zu Chancen, die aber nichts einbrachten. Auf das zweite Tor der Rhein-Main-Futsalspieler (29.) hatte Hiry mit seinem Abstaubertor zum 4:2 sofort die richtige Antwort parat (30.).

Vor 70 Zuschauern kassierte dann ein Hesse nach einem Trikotzieher die rote Karte. Die Überzahl nutzte Sandu Poplacean zum 5:2 (36.). In der Folge riskierten die Gäste alles. Sie brachten für den Torhüter einen fünften Feldspieler. Das zahlte sich aus: Mit zwei Treffern (37., 38.) machten sie die Partie noch einmal spannend. 37 Sekunden vor Schluss sorgte Neziri mit seinem dritten Tor für die Entscheidung.

Diesen Samstag steht für die Penzberger das Auswärtsspiel in Karlsruhe-Rintheim beim FC Villalobos auf dem Programm (19 Uhr).   

By |2019-11-11T16:01:01+02:00November 11th, 2019|1.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment

Um die Nutzererfahrung zu verbessern, nutzt diese Seite Cookies und Dienste von Dritten. Mehr Infos unter Datenschutz Ok, verstanden.