FC verliert nach Aufholjagd 2:3 im Ligapokal in Berg

1. FC Penzberg holt 0:2-Rückstand auf und verliert in der Nachspielzeit

Vier Tage nach Ligasieg Pleite beim MTV Berg
MTV Berg/Würmsee: Florian Lerch, Cornelius Verenkotte, Andreas Maier, Felix Link (83. John Gerlach), Bernard Crnjak (72. Niklas Betz), Fabian Kaske, Tim Kayser (95. Maurus Kalinke), Mijo Crnjak (95. Nikolai Czech), Sarek Suplit, Marcel Höhne, Patrick Allihn (83. Florian Auburger) – Trainer: Wolfgang Krebs
1. FC Penzberg: Moritz Wolff, Christian Wiedenhofer, Marco Wirtl (69. Fazlican Verep), Benedikt Buchner, Marco Hiry, Mirko Ramcic (46. Sabir Neziri), Maximilian Panholzer, Sandu Poplacean, Patriot Lajqi, Maximilian Kalus, Denny Krämer – Trainer: Martin Wagner
Schiedsrichter:
Tore: 1:0 Marcel Höhne (21.), 2:0 Marcel Höhne (39.), 2:1 Mirko Ramcic (45.), 2:2 Fazlican Verep (80.), 3:2 John Gerlach (90.)

Der zweite Auftritt des FC Penzberg innerhalb von vier Tagen beim MTV Berg war weniger erfolgreich als der erste. Im Ligapokalduell der beiden Bezirksligisten hatte der FCP diesmal knapp mit 2:3 (1:2) das Nachsehen

Penzberg – Vier Tage zuvor hatten die Penzberger das Punktspiel am Ostufer des Starnberger Sees mit dem gleichen Ergebnis gewonnen. „Am Dienstag war es wichtiger zu gewinnen“, erinnerte FCP-Coach Martin Wagner an das 3:2 im Ligaduell, das seiner Mannschaft alle Chancen auf den zweiten Platz bietet.Die Niederlage im Ligapokal war da eher zu verschmerzen. „Berg ist eine gute Mannschaft. Bei uns hat man den Kräfteverschleiß gemerkt und dass ein paar Spieler nicht an das Niveau der anderen heranreichten“, so Wagner, der das dicht gepackte Programm mit vier Spielen innerhalb von zehn Tagen, aber auch das Fehlen von Hannes Huber und Sepp Siegert für die Niederlage verantwortlich machte. „Ohne die beiden in der Schaltzentrale hat es an Ideen im Spiel nach vorn gefehlt“, räumte Wagner gewisse Defizite ein.

In den ersten Minuten war davon aber noch nichts zu sehen. Die Penzberger starteten enorm druckvoll und erarbeiteten sich gleich einige gute Möglichkeiten, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Die besten Möglicheiten vergaben Denny Krämer und Maximilian Kalus. Ersterer scheiterte an MTV-Keeper Florian Lerch, nach dem Schuss von Kalus wurde der Ball von einem Berger noch von der Linie gekratzt. „Da hätten wir eigentlich führen müssen“, berichtete Wagner, „und dann läuft das Spiel anders“. Stattdessen geriet sein Team mit der ersten Möglichkeit der Hausherren ins Hintertreffen. Während die FCP-Abwehr auf Abseits spekulierte, verwertet Marcel Höhne den Ball nach einem Pass in die Schnittstelle zur Berger Führung (21.). Nach einer halben Stunde verpasste Patrick Allihn den zweiten Treffer des MTV. Besser machte es wenig später der Torjäger der Gastgeber: Eine Flanke von links köpfte Höhne zum 2:0 ein (39.). Nach einer weiteren guten Möglichkeit der Berger machte Denny Krämer die Partie wieder spannend. Nach einer abgewehrten Ecke des MTV nutzte Krämer ein präzises Zuspiel von Patriot Lajqui zum 1:2-Anschlusstreffer (45.+1).

In der zweiten Hälfte versuchten die Penzberger lange Zeit vergeblich, den Berger Abwehrriegel zu knacken. Die gefährlicheren Offensivaktionen verzeichneten die Hausherren. Bei den Großchancen von Höhne (49., 60.), der von den Penzbergern nicht in den Griff zu bekommen war, und Allihn (78.) lag die Entscheidung in der Luft. Mehr oder weniger aus dem Nichts gelang dann aber dem eingewechselten Fazlican Verep nach einer Ecke mit einem Flachschuss aus dem Hintergrund der schmeichelhafte 2:2-Ausgleich (80.). Danach wollten die Gäste mehr. Sie erhöhten das Risiko und verstärkten die Offensive. „Das war vielleicht nicht ganz clever“, gab Wagner zu. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff schloss John Gerlach einen Konter mit einem Schuss aus spitzem Winkel erfolgreich zum 3:2 ab (90.). Damit war Penzbergs Niederlage besiegelt.

MTV Berg 3:2 FC Penzberg 

Tore: 1:0 (21.) Höhne, 2:0 (39.) Höhne, 2:1 (45.+1) Krämer, 2:2 (80.) F. Verep, 3:2 (90.) Gerlach. Zuschauer: 50.

By |2020-10-27T16:13:25+02:00Oktober 27th, 2020|1.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment