Erste holt Kantersieg bei Hertha

Penzberg schießt Hertha ab! Erten glänzt mit Doppelpack

Dötsch-Elf Seit sechs Spielen ungeschlagen

Es hat eine Weile gedauert, bis sich der FC Penzberg ans Spielsystem des neuen Trainers Thomas Dötsch gewöhnt hat. Doch mittlerweile „kommen wir langsam ins Rollen“, sagte Co-Trainer Sepp Siegert senior.

 

Am Sonntag feierte der FCP einen 6:1 (4:1)-Kantersieg beim FC Hertha München – seit sechs Spielen sind die Penzberger nun ungeschlagen. Der Erfolg „war auch in der Höhe absolut verdient“, sagte Siegert.

Da der Platz der Herthaner saniert wird, wurde die Partie in Schäftlarn ausgetragen. Das Spiel fand auf dem dortigen engen Kunstrasenplatz statt. Das „war nicht unbedingt ein Nachteil für uns“, so Siegert mit einem Schmunzeln. In der ersten halben Stunde „haben wir den Gegner förmlich überrannt“. Binnen 15 Minuten erzielte der FCP vier Tore. Und jeder der Treffer „war schöner als der andere“, so Siegert. Mit Pässen in die Schnittstelle hebelten die Gäste die Herthaner Abwehr aus.

Den Auftakt machte der stark spielende Sepp Siegert junior (16.), der danach noch zwei Tore vorbereitete. Danach trafen Samir Azizi (18.), Kilian Weiß (22.) und Sean Erten (31.). Der Gegentreffer kurz vor der Pause (42.) war nur ein kleiner Schönheitsfehler. In der zweiten Hälfte schaltete der FCP einen Gang herunter. Dennoch erzielten die Dötsch-Schützlinge noch zwei Treffer. Erten erzielte das 5:1 (71.), Germain Ojoye schoss das 6:1 (85.). Die Penzberger brachte auch der kurzfristige Ausfall von Torwart Sandro Volz, der zuletzt David Salcher vertrat, nicht aus dem Konzept. Der dritte Keeper, Moritz Wolff, kam so zu einem Einsatz.  ph

By |2018-09-24T16:59:24+02:00September 24th, 2018|1.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment

Um die Nutzererfahrung zu verbessern, nutzt diese Seite Cookies und Dienste von Dritten. Mehr Infos unter Datenschutz Ok, verstanden.