Doppelpack des Capitano besiegelt den Sieg gegen Angstgegener Raisting

1. FC Penzberg beendet Negativserie gegen SV Raisting dank Maxi Klaus

„Kompliment an die Jungs, dass sie die Geduld bewahrt haben“
Der Bann ist gebrochen: Im vierten Duell gegen den SV Raisting gelang dem FC Penzberg der erste Sieg, der damit im letzten Spiel des Jahres den zweiten Platz in der Bezirksliga Süd untermauerte

Nach dem 2:1 (0:0)-Heimsieg der Penzberger über den SV Raisting offenbarten sich bei den Konkurrenten unterschiedliche Gefühle. Während die Spieler der siegreichen Hausherren mit einem breiten Lächeln in die Kabine verschwanden, stapften die Raistinger mit finsteren Mienen von dannen. Gut gelaunt war Martin Wagner, der in seinem ersten Einsatz gegen Raisting als Penzberger Trainer gleich einen Sieg einfuhr. „Der war auch verdient“ urteilte Wagner. „Kompliment an die Jungs, dass sie die Geduld bewahrt haben“, lobte Wagner sein Team, das erst spät für die Entscheidung sorgte.

Es war insbesondere Maximilian Kalus zu verdanken, dass die Penzberger ihre Sieglos-Serie gegen die Raistinger beendeten. Obwohl der FC-Kapitän mit Leistenproblemen ins Spiel ging, machte er zwei Tore. Die fielen nach demselben Muster: Nach einer Flanke von links vollendete Kalus vollendete aus kurzer Distanz. „Genau dieses Spiel über außen haben wir trainiert“, so Wagner.

Mit der Umsetzung der Vorgaben haderte dagegen Johannes Franz: „Wir hatten einen Matchplan, den haben wir in der ersten Hälfte noch umgesetzt. Ab der 50. Minute haben wir uns aber nur noch eingeigelt“, so der sichtlich enttäuschte Raistinger Trainer. „Wir wollten vielleicht zu viel, und haben Lehrgeld bezahlt“, so Franz weiter. Er sieht in der kommenden Frühjahrsrunde schwere Zeiten auf sein Team zukommen. „Jetzt warten zehn Endspiele auf uns“, so die Einschätzung des SVR-Trainers.

Torlose erste Halbzeit

Seine Mannschaft legte einen guten Start hin. Timmy Greif wurde nach seinem Solo in letzter Sekunde noch gestoppt (5.). Victor Neveling verzog danach aus 25 Metern nur knapp (10.), und den gefährlichen Schuss von Dennis Greif lenkte AH-Keeper Tamas Korcsmar, der für die verhinderten Moritz Wolff und Christian Vogel den FCP-Kasten hütete, über die Latte (13.). Erst Mitte der ersten Hälfte übernahmen die Penzberger, bei denen der frisch verheiratete Max Panholzer mit einem Freistoß die einzige Chance verzeichnete (3.), immer mehr das Kommando. Kalus versuchte es mit einer Direktabnahme (25.), Samir Neziri schoss nach guter Vorarbeit des enorm engagierten Marco Hiry vorbei (32.). In der Schlussphase der ersten Hälfte setzten erneut die Raistinger Akzente, doch brachten zwei Chancen von Greis nichts Zählbares (37., 42.). Die Penzberger wurden in dieser Phase nur bei Standardsituationen auffällig. Bis auf einen abgefälschten Kopfball von Marco Wirtl (45.) fiel jedoch nichts in die Kategorie „gefährlich“.

Köppls Anschlusstreffer kommt zu spät

Nach der Pause erhöhten die Penzberger den Druck. Sepp Siegert versuchte es aus der Distanz (52.). An Denny Krämers Schuss war SVR-Schlussmann Urban Schaidhauf noch mit den Fingerspitzen dran und verhinderte so einen Treffer (55.). Kurz davor hatten die Raistinger vergeblich einen Elfmeter gefordert, nachdem Denis Grgic im Strafraum zu Fall gekommen war (54.). In der Folge blieben die Offensivaktionen der Raistinger jedoch aus. Meist versuchten sie mit langen Bällen, die Penzberger auf Distanz zu halten.

Das gelang, bis Penzbergs Benedikt Buchner einen hohen Ball in den Strafraum schlug und der Kopfball von Kalus über den Innenpfosten den Weg ins Tor fand (70.). Energische Angriffe der Gäste blieben danach allerdings aus. Vielmehr gaben die Hausherren weiter Gas. Siegert verpasste den zweiten Treffer noch knapp (78.). Den besorgte stattdessen Kalus, der erneut auf Vorarbeit von Buchner den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 über die Linie drückte (81.). Die vergebene Chance von Samir Neziri (87.) und der Ehrentreffer der Raistinger in der Nachspielzeit durch einen abgefälschten Schuss von Andreas Köppl (90.+1) waren für den FCP daher zu verschmerzen.

By |2019-11-26T15:15:36+02:00November 26th, 2019|1.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment

Um die Nutzererfahrung zu verbessern, nutzt diese Seite Cookies und Dienste von Dritten. Mehr Infos unter Datenschutz Ok, verstanden.