E-Jugend startet mit einem erkämpften Sieg in die neue Saison

Die um den Trainer Marcel Jabusch neu formierte und aus der vormaligen F-Jugend stammende Mannschaft erkämpfte sich gegen einen hartnäckigen Gegner im ersten Spiel der neuen Saison am 17.09.2022 den ersten Sieg.

Das 3:2 war bei für Mitte September mäßigen Wetterverhältnissen ein Ergebnis, das dem Spielverlauf insgesamt gerecht wurde. Bei kühlen 8°C konnte die E-Jugend des FCP den Führungstreffer durch Yasin Verep für sich verbuchen, ehe die als stark eingeschätzten Wolfratshausener Gäste aus dem Ortsteil Waldram zum 1:1 ausgleichen konnten. Der anfängliche Regen sollte zwar im Verlauf der ersten Halbzeit etwas nachlassen, das Geläuf zeigte sich nach dem Regen dennoch tückisch, infolge dessen trotz adäquater Ausrüstung der eine oder andere Ball über oder unter den Schlappen rutschte oder gar der ganze Spieler ins Rutschen kam. Die Jungs des FC Penzberg profitierten hierbei in der ersten Halbzeit von ihrer disziplinierten Spielweise, so dass mit ausgezeichnetem Stellungspiel das schwierige Geläuf weitestgehend beherrscht wurde. Die Gäste hatten indes das eine oder andere Mal aufgrund ihres eher technischen Spiels mit den schwierigen und schmierigen Verhältnissen zu kämpfen. Mit einem 1:1 ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach der Pause markierten die Hausherren schnell durch Jonas Simith das 2:1. Es folgte eine Schrecksekunde, als ein Spieler der Gäste aus Waldram durch einen Mitspieler beim Versuch, im Mittelfeld die Situation zu klären, mit dem Ball hart im Gesicht getroffen wurde. Dem Schreck folgte die Erleichterung, dass der Spieler der Gäste keine nachhaltigen Folgen erlitten hatte. Es folgte aber auch der Ausbau der Führung durch einen sehenswerten Fernschuss abermals durch Jonas Simith zum 3:1, der damit zum zweiten Mal in diesem Spiel das Tor traf. Doch die Gäste aus Waldram zeigten sich weiter stark und kämpferisch und die Innenverteidigung des FCP mit den Vilser-Buam musste folglich immer öfter klären und als letzte Instanz Henri als exzellenter Torhüter in höchster Not retten. Den Gästen gelang dennoch und nicht unverdient der 3:2 Anschlusstreffer. Bei wieder aufkommenden und teilweise ergiebigen Regen wandelte sich das Spiel zum Kampf, den die Jungs um Marcel Jabusch annahmen. Der weitere Spielverlauf ließ an Dramatik nichts missen. Timi Jabusch schlenzte einen unmittelbar an der Strafraumgrenze getretenen Freistoß gekonnt über die Mauer, der jedoch gerade noch durch den Torwart der Waldramer abgewehrt werden konnte. Und auch die Waldramer tauchten immer wieder gefährlich vor dem Penzberger Kasten auf. Schlussendlich hielt jedoch die knappe aber durch den angenommenen Kampf verdiente Führung von 3:2 bis zum Schlusspfiff. „Solche Spiele gewinnst du nur über den Kampf. Und den haben wir angenommen.“ Dem Resümee von Trainer Marcel Jabusch ist nichts hinzuzufügen.