Bezirksliga Süd: Spielbericht 1.FC Penzberg : SV Untermenzing

FC Penzberg verschenkt Zwei-Tore-Führung

„Wieder vieles zu schlampig“
.
Der FC Penzberg muss weiter auf den ersten Sieg nach der Winterpause warten. Gegen den SV Untermenzing kam das Team nicht über ein 3:3 (1:0) hinaus – trotz einer Zwei-Tore-Führung.
 .

von Roland Halmel

.

Penzberg – Auch im sechsten Spiel nach der Winterpause sprang für das Team von Trainer Andreas Brunner kein Sieg heraus. Gegen den Tabellenletzten, den SV Untermenzing, brachten die Penzberger im Heimspiel am Samstag eine Zwei-Tore-Führung nicht ins Ziel und mussten sich mit einem 3:3 (1:0) begnügen.

FCP-Coach Brunner fand nach dem Spiel, das im Nonnenwaldstadion auf Naturrasen ausgetragen worden war, deutliche Worte: „Da war wieder vieles zu schlampig und zu wenig konsequent.“ Gegen die im Aufwärtstrend befindlichen Untermenzinger (neun Punkte aus den vergangenen fünf Spielen) verzeichneten die Penzberger in der ersten Hälfte deutlich mehr Ballbesitz. Zwingende Aktionen kamen gegen die defensiv ausgerichteten Gäste aber lange Zeit nicht heraus. Erstmals gefährlich wurde es, als sich Hannes Huber bis zur Grundlinie durchspielte und Martin Leiß sein Zuspiel nur knapp verpasste (29.). Leiß verabschiedete sich wenig später mit einer Zerrung. Für ihn brachte Brunner Sepp Siegert junior, der damit nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte. Kurz vor der Pause nahm die Partie dann langsam Fahrt auf. Ein Drehschuss von Denny Krämer (39.) ………….   zum weiterlesen hier klicken…………!

By | 2018-04-23T12:34:57+00:00 April 23rd, 2018|1.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment