Donbeck: „Unsere jungen Spieler sind noch nicht so weit“

Eine Lehrstunde in Sachen „Effektivität“ erteilte der TSV Neuried dem FC Penzberg. Im zweiten von fünf Heimspielen in Folge musste sich der Aufsteiger gegen den Tabellenzweiten aus dem Münchener Süden mit 2:5 (1:2) geschlagen geben. „Die Mannschaft hat in den beiden Halbzeiten zwei völlig verschiedene Gesichter gezeigt“, meinte Penzbergs Trainer Wiggerl Donbeck nach dem Duell der beiden offensivstärksten Teams der Liga.