AH sichert die Klasse und schlägt den Meister

Klassenerhalt  vorzeitig gesichert und dann noch den Meister geputz

1.FC Penzberg gegen SV Wildenrot/Inning 5:2

1.FC Penzberg gegen TSV Herrsching 4:2

 

Es ist geschafft, die FC „Best Ager“ gehen 2019 in ihre dann 7. Saison in der höchsten AH-Spielklasse, der Kreisliga Zugspitze. Mit dem nun mittlerweile fast schon traditionellen starken Schlussspurt wurden aus den letzten 5 Spielen beeindruckende 10 Punkte geschafft.

Am vorletzten Spieltag kam es dabei auf heimischer Anlage zum Aufeinandertreffen mit dem direkten Konkurrenten aus Wildenroth/Inning. Trotz zahlreicher Ausfälle konnten die Spielertrainer Mladen und Michi B. mit Hilfe von Kafo und Musa doch eine vernünftige Truppe auf die Beine stellen. Und diese Truppe schaffte wirklich den sehr gut besetzten Gegner mit 5:2 nach 0:1 Rückstand niederzuringen. Recherchen der wissbegierigen Ah Kicker haben ergeben, dass der Halleyscher Komet im Schnitt alle 75,3 Jahre und das nächste Mal im Jahre 2061 zu sehen sein wird. Sicher länger wird es dauern bis in einem Pflichtspiel die Herren Dekic, Plankensteiner, Neziri und Rauchenberger gemeinsam treffen werden … Der fünfte Treffer durch Foti, war da nur noch eine Nebenerscheinung, fast wir eine Sternschnuppe.

Als dann Wildenroth das Nachholspiel in Hartpenning verloren hatte und der Klassenerhalt endgültig gesichert war kannte der Jubel der Helden keine Grenzen. Überschwänglich wie bei Lichtus („dann lasst das Spiel am Freitag doch ausfallen und uns gleich Bier trinken“) oder demütig, dankbar wie beim Autor dieser Zeilen.

Selbstverständlich wurde am Freitag dann gegen den bereits feststehenden Meister aus Herrsching doch gespielt – und zwar wie. Der Gegner in Bestbesetzung, 2:0 führend und die FC AH ohne Unterstützung von 1./2. Mannschaft – wer hier noch ein Pfifferling auf die FCler gesetzt hätte, wäre sicher reich (an Pfifferlingen) geworden, denn in der Historie gelang nur einmal ein siegreiches  Comeback: Im Herbst 2013 gegen Habach/Kochel beim 3:2 Sieg.

Angeführt von einer wie aufgedreht spielenden Sternschnuppe (… äh, Foti) gelangen innerhalb von 12 Minuten vier wunderbar herausgespielte Tore zum 4:2 Halbzeitstand. Auch wenn Herrsching im zweiten Durchgang wütend versuchte noch einmal zurückzukommen, stand das FC Bollwerk fest und sicher und ließ kaum wirkliche Chancen zu, während auf der Gegenseite die ein oder andere Konterchance etwas leichtfertig vergeben wurde.

Nach dem Schlusspfiff feierten alle: Die FCler ihren beeindruckenden Sieg, die geschlagenen Herrschinger die Meisterschaft und der Schiri feierte sich selbst, weil er so ein cooler Hund ist.

Es bleibt festzuhalten, dass die AH des FC Penzberg in den letzten fünf Jahren die – und das ist wirklich Fakt – beste Mannschaft in den Landkreisen Weilheim, Schongau, Bad Tölz-Wolfratshausen und Garmisch ist und bleibt. Der 5. Platz bedeutete sogar die Einstellung der bisherigen Bestplatzierung. Ein großes Kompliment und Dankeschön an die beiden neuen Trainer Mladen und Michi B., die sich erfolgreich vom Übervater Zoran freigeschwommen haben.

By |2018-10-18T14:35:22+00:00Oktober 18th, 2018|AH|0 Comments

Leave A Comment

Um die Nutzererfahrung zu verbessern, nutzt diese Seite Cookies und Dienste von Dritten. Mehr Infos unter Datenschutz Ok, verstanden.