1.FC Penzberg zum Auftakt mit 1:0 gegen Holzkirchen II

Anfangs etwas zäh, aber letztlich erfolgreich gestaltete der 1.FC Penzberg das erste Spiel in der Kreisliga.

Der Aufsteiger setzte sich durch einen Elfmetertreffer von Franz Fischer mit 1:0 gegen den TuS Holzkirchen II durch. „Den Jungs war eine gewisse Nervosität anzumerken“, sagte der sportliche Leiter des 1. FCP, Sepp Siegert. „Unterm Strich war es aber ein gelungener Auftakt und ein verdienter Sieg.“

Vor allem in den ersten Minuten kamen bei den Penzbergern die Pässe nicht genau an. Die Holzkirchner spielten ordentlich nach vorn, brachten gegen die gut sortierte Abwehr aber nichts Gefährliches zustande.

Den ersten Schuss in Richtung Tor gab Penzbergs Neuzugang Tobias Rumpf ab. Nach dem verletzungsbedingten Aus von Maxi Kalus nach einer halben Stunde ließ der Schwung beim FCP etwas nach. Erst kurz vor der Pause lief es etwas besser. Nach einem Foul an Samir Azizi entschied der Unparteiische auf Elfmeter, den Franz Fischer sicher zum 1:0 verwandelte (42.). Kurz danach scheiterte Fischer an TuS-Keeper Domingo Grafunder (45.).

In der zweiten Hälfte spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Die Holzkirchener sorgten vor allem bei einigen Standarts für Gefahr. Aus der ein oder anderen Konterchance wussten die Penzberg kein Kapital zu schlagen. Die Partie blieb so bis zum Schluss spannend. Fischer vergab eine gute Chance (80.). Kurz vor dem Ende kassierte Penzbergs Jan Harvanka die gelb-rote Karte (88.). Gleich im Anschluss hielt Penzbergs Schlussmann Sebastian Steckermeier den Auftaktdreier fest, als er einen brandgefährlichen 20-Meter-Schuss eines Holzkircheners entschärfte (89.). „Die drei Punkte waren wichtig, auch wenn die Leistung noch ausbaufähig ist“, so das Fazit von Siegert.

quelle-penzberger merkur-

 

 

By | 2015-08-03T23:22:45+00:00 August 3rd, 2015|1.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment