1. FC Penzberg II verliert gegen den ASV Eglfing mit 3:5

Zwar haben die Eglfinger die ersten Punkte dieser Saison eingefahren, wirklich zufrieden wirkte ASV-Trainer Christian Strobl jedoch nicht.

Seine Mannschaft führte bereits mit 4:1 und hatte nach der roten Karte gegen Penzbergs Torhüter Tamas Korcsmar zudem einen Spieler mehr auf dem Feld. Binnen zwei Minuten kamen die Gastgeber dann aber auf 3:4 heran. „So was geht gar nicht“, wetterte Strobl. Verärgert war auch sein Penzberger Trainerkollege Fotios Roumbos: „Alle fünf Tore der Eglfinger resultieren aus unseren Fehlern. Der Gegner hat das eiskalt ausgenutzt.“

Dabei hatte es für sein Team gut begonnen, Semi Gueven brachte den FC früh in Führung. Dann aber folgte der Ausgleich durch Christoph Geißlinger, und nach einer Notbremse gegen den dreifachen ASV-Torschützen Anton Bach musste Penzbergs Torhüter Korcsmar bereits nach einer Viertelstunde den Platz verlassen. Noch vor der Pause besorgte Bach die Eglfinger Führung. Als Bach und Matthias Heringer kurz nach der Pause binnen fünf Minuten auf 4:1 erhöhten, schien die Partie entschieden zu sein. „Danach haben wir unsere Konter aber ganz schwach ausgespielt“, bemängelte Strobl. Die tapfer kämpfenden Penzberger kamen auf 3:4 heran, ehe Bach in der Schlussminute für den 5:3-Endstand sorgte.

Quelle-Fussball vor Ort-

FCPenzbergHead-1024x207

By | 2015-08-17T12:28:02+00:00 August 17th, 2015|2.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment