1. FC Penzberg II verliert 2:4 gegen Söchering!

Zu fünf Treffern wie bei Bayern-Stürmer Robert Lewandowski gegen Wolfsburg reichte es nicht ganz, doch verstecken muss sich Robert Kölbl nach seinem Viererpack auch nicht. Der Söcheringer war der überragende Spieler seines Teams, er entschied diese Partie quasi im Alleingang.

Bereits in der dritten Minute schlug der Söcheringer zum ersten Mal zu. Wenige Minuten später waren die Penzberger nur noch zu zehnt, nachdem Ibrahima Kande nach einem Handspiel die rote Karte gesehen hatte. Der Schaden hielt sich für die Gastgeber jedoch in Grenzen, da Markus Damm den fälligen Elfmeter verschoss. Trotz des guten Starts war Söcherings Trainer Besim Musliu mit seinem Team in der ersten Hälfte unzufrieden: „Da haben wir nicht gut gespielt.“ Zu allem Überfluss gelang den dezimierten Hausherren kurz vor der Pause durch Markus Schlickenrieder das 1:1.

Nach dem Wechsel agierten die Söcheringer entschlossener, und mit einem lupenreinen Hattrick sorgte Kölbl binnen elf Minuten für die Entscheidung. Der zweite Treffer des FCP durch Schlickenrieder ärgerte Musliu zwar, von Bedeutung war dieser aber nicht mehr. FC-Trainer Fotios Roumbos lobte sein Team: „Die Burschen haben gut gekämpft und nicht aufgegeben.“

quelle-fussball vor ort-

fc-logo

By | 2015-10-06T06:45:23+00:00 Oktober 6th, 2015|2.Mannschaft, Senioren|0 Comments

Leave A Comment