1.FC Penzberg gewinnt Nachholspiel beim TSV Pähl mit 2:1!!

Die erste Überraschung erwartete die Penzberger schon vor dem Anpfiff. Obwohl der Hauptplatz in bestem Zustand war, wurde die Partie auf dem holprigen Nebenplatz ausgetragen.
Zwar war der Tabellenführer den Pählern technisch und spielerisch überlegen, doch taten sie sich gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Pähler schwer.
„Wir haben gezittert, aber der Sieg war verdient“, so Penzbergs Trainer Guido Herberth. „Das Ergebnis ist schmeichelhaft“ so sein Pähler Trainerkollege Peter Zirbes. Ein Unentschieden sei möglich gewesen.
Die Penzberger legten los wie die Feuerwehr. Kalus schoss freistehend daneben (1.), Franz Fischer beförderte eine Hereingabe an den Pfosten (3.). Den ersten Treffer markierten aber die Pähler.
Einen eher harmlosen 30-Meter-Freistoß von Andreas Steigenberger lenkte FC-Torhüter Sebastian Steckermaier an die Latte, den zurückprallenden Ball staubte Andreas Aumann zum 1:0 ab (13.).
Wenig später hatten die Gäste Glück, dass der zur Selbstdarstellung neigende Schiedsrichter Friedrich Puppenberger dem FC-Abwehrchef Jan Harvanka nach einer Notbremse nur Gelb zeigte.
Obwohl drückend überlegen, dauerte es bis kurz vor der Pause, ehe die Gäste jubeln durften – dann aber gleich doppelt. Erst stocherte Max Kalus den Ball aus dem Gewühl über die Linie, nur zwei Minuten später sorgte Tasso Fytanidis nach einer Ecke für das 2:1. Allerdings hatte der Unparteiische zuvor ein Foul an TSV-Torhüter Matthias Burghart übersehen.
In Hälfte zwei war die Partie hektisch und zerfahren, Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware.

Tore: 1:0 Aumann (13.), 1:1 Kalus (41.), 1:2 Fytanidis (43.)

quelle-penzberger-merkur

DSCF3696
Markierte den Siegtreffer: „Tasso“ Fytanidis!

fcheader

By | 2014-11-17T08:06:28+00:00 November 17th, 2014|1.Mannschaft|0 Comments

Leave A Comment