1. FC Penzberg gewinnt am Karsamstag gegen den TSV Königsdorf mit 9:0 (6:0)!

1.FC Penzberg : TSV Königsdorf 9:0 (6:0)

Das erwartete klare Spielergebnis trat ein.
Von der ersten Minute an gingen die Hausherren konzentriert zu Werke. Eine Facette, die man im letzten Spiel in Tutzing vermisste.
Aufgrund dessen gelang es, dem forschen Auftreten der Gäste aus Königsdorf schnell den Wind aus den Segeln zu nehmen.
Bereits in der 7. Spielminute fiel das 1:0. Nach einem schönen Spielzug auf der rechten Seite konnte S. Azizi, frei vor dem Gästetor, den Ball über die Torlinie schieben.
Die Königsdorfer wollten sich davon nicht beeindrucken lassen und spielten weiter mutig nach vorne, jedoch mit mäßigem Erfolg. Bereits in der 12. Minute konnte T. Fytanidis, nach einem schnellen Spielzug von der linken Seite, zum 2:0 verwandeln.
Nun schraubten die Gastgeber einen Gang zurück, was sich aber auf den Spielverlauf nicht auswirkte.
Nach 20 Minuten konnte ebenfalls T. Fytanidis zum 3:0 verwandeln.
Ab diesem Zeitpunkt waren die Jungs vom 1.FC Penzberg wieder hoch konzentriert.
Eine Chance nach der anderen folgte, von denen in der 28. Minute S. Azizi (4:0), in der 37. Minute M. Kalus (5:0) und in der 38. Minute T. Fytanidis (6:0) Kapital schlagen konnten.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhielten zwei Nachwuchsspieler aus der A-Jugend, Danny Krämer und Aydin Smajilovic, ihre Chance sich zu zeigen.
Beide verstanden es, sich positiv ins Mannschaftsgefüge einzugliedern. Man sieht hier deutlich die Handschrift des A-Jugendtrainers.
Auch die Gäste aus Königsdorf versuchten es in der zweiten Halbzeit mit einer neuen Taktik, welche ausschließlich aus einem Defensiv-Verbund bestand.
Diese Taktikumstellung verhalf den Königsdorfern dennoch dazu, dass sie in Hälfte zwei nur drei Tore hinnehmen mussten.
In 63. Minute das 7:0 durch J. Harvanka, nach einem schönen Solo vom Halbfeld bis in den gegnerischen Strafraum. In der 66. Minute das 8:0 durch M. Hiry und in der 79. Minute das 9:0 durch F. Fischer.

Es war ein rundum positiver Samstagnachmittag, nicht nur aufgrund des Ergebnisses. Die Mannschaft fand wieder zu sich, trat konzentriert auf und selbst die Zuschauer sahen, dass die Jungs Spaß am Fußball hatten.
Mit dieser Leistung kann am kommenden Ostermontag, im Lokalderby gegen ESV Penzberg II, vielleicht schon die Meisterschaft eingefahren werden.
FCHeader

By | 2014-04-20T07:12:44+00:00 April 20th, 2014|1.Mannschaft|0 Comments

Leave A Comment